Buchkritik zu „Praxiswissen Filzen“ von Monique Rahner (Topp im Frechverlag)

09.12.2013 17:37
Bei mir angekommen ist das bestellte Buch „Praxiswissen Filzen“ ja schon vor etwa einer Woche, trotzdem schulde ich noch einen Bericht drüber. Dies will ich heute nachholen.

Etwas über den Aufbau und Inhalt des Buchs:
„Praxiswissen Filzen“ versteht sich als Nachschlagewerk zu vielen im Bereich des Nass- und Trockenfilzens benötigten Techniken. Die 192 Seiten gliedern sich in sieben Kapitel: Geschichte, Material, Nassfilzen, Nunofilzen, Trockenfilzen, Tipps &Tricks und Galerie. Die auf dem Cover ersichtlichen „Register“ finden sich auch im Buch wieder, was einem das Auffinden des gesuchten Bereichs enorm erleichtert.

Im Buch enthalten ist alles Grundlegende und Notwendige um im Bereich des Filzens zumindest den technischen Durchblick zu erhalten
(Gestaltungsideen haben und üben muss der Meister dann natürlich trotzdem noch
selbst ;-)).

In Bezug aufs Praktische beim Nassfilzen heisst das:

– einige grundlegende Informationen über tierische Wolllieferanten und die Wollgewinnung und -verarbeitung von der Schur über Vlies und Band bis zum Kammzug

– Kriterien für die Auswahl der zum Projekt passenden Wolle, Adressen für den Wolleinkauf

– eine wirklich gute und nachvollziehbare Erklärung des Nassfilzprozesses

– Anhaltspunkte in Bezug auf Materialmenge, Schrumpfung, Filzdauer, Hilfsmittel etc.

– Schritt-für-Schritt-Anleitungen für allerlei Filztechniken und Vorgehensweisen inklusive „Was tun wenn…“-Kapitel
(Grundtechniken, Auslegen, Vorfilz, Kugeln, Schnüre, Umfilzen, Teppiche, Ringe, Blüten, Hohlkörper, Taschen, Stiefel, Pantoffeln, Fäustlinge, Hüte, Figuren, Nunofilzen…). Die beschriebenen Techniken sind jeweils exemplarisch erklärt und bebildert (also ein Beispiel pro Technik).

Das Trockenfilzkapitel ist etwas knapper gehalten, allerdings bietet auch es völlig ausreichende Informationen.

Am Ende des Buchs folgen in der Galerie auf einigen Seiten Fotos von Arbeiten einiger Filzkünstler, vermutlich, um eine Idee davon zu geben, was mit Filz alles gemacht werden kann. Wenn auch nicht so breit gefächert wie der Technikteil, diesen Zweck erfüllen diese Seiten alleweil.

Was mir an diesem Buch besonders gut gefällt, ist, dass es nicht unnötig weit ausholt. An den Stellen, an denen die Leser potentiell weitere Informationen wünschen könnten, sind Quellen angegeben, bei denen man sich schlau machen kann. Es ist jedoch nicht alles bis ins allerkleinste Detail erklärt und erläutert.
Dies hat natürlich zur Konsequenz, dass man beim Umsetzen der Arbeitsanleitungen am ein oder anderen Ort den eigenen Kopf mal einschalten muss, aber dafür sollte der ja auch da sein 😉

Fazit: Wer wirklich ein Nachschlagewerk sucht, ist mit diesem Buch top bedient, wer eher ein „Bastelbuch“ mit mehreren Designs des gleichen Gegenstands sucht, sucht sich besser was anderes aus. Allerdings bezweifle ich, dass es ein Bastelbuch gibt, bei dem so viele unterschiedliche Techniken im gleichen Buch vorgestellt werden wie bei „Praxiswissen Filzen“. Wenn finanziell machbar, ist natürlich immer „das eine tun, das andere nicht lassen“ die spassigste Lösung 🙂
Ich würde mir das Buch auf jeden Fall noch einmal anschaffen, werde es aber wohl bald mal mit einem zweiten Werk, das eben „bastelbuchartiger“ gemacht ist, ergänzen, um beim ein oder anderen Ding ein paar Designideen abzuschauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.