Ein wolliges Tauschprojekt: SWAP/KAL auf Ravelry

16.11.2014 19:56

Es ist wieder einmal etwas im Busch: Auf Ravelry wurde nämlich ein SWAP mit integriertem KAL organisiert, an dem ich teilnehme. Nun wird sich der ein oder andere vermutlich fragen: „SWAP/KAL? Kann man das essen?“
Nein, kann man nicht, ich klär euch mal auf 😉 :

Bei einem SWAP handelt es sich um ein Tauschgeschäft. In unserem Fall werden 100g-Portionen handgefärbter Spinnfasern getauscht. Jede von uns färbt also 200g Fasern, von denen sie die Hälfte an eine ihr zugeloste Teilnehmerin verschickt. Von anderer Seite erhält sie wiederum ein Paket mit 100g Fasern. Die insgesamt 200g werden versponnen und zu einem gemeinsamen Projekt verarbeitet, soweit ich informiert bin, wurden sie bisher jeweils einzeln zu Singles versponnen und dann zusammengezwirnt, diesmal läuft dies jedoch anders.
In diesem Jahr ist zusätzlich zu dem Tauschhandel auch ein KAL, ein Knit-along, in das Projekt integriert, was nichts anderes heisst, als dass alle Teilnehmenden das gleiche Projekt stricken. Eine Teilnehmerin der Chantimanou-Gruppe hat dafür extra ein Muster für ein Tuch entworfen, das wir alle aus den getauschten Fasern stricken werden. Da es sich um ein zweifarbiges Tuch handelt, werden die Fasern aus diesem SWAP ausnahmsweise nicht zusammengezwirnt, sondern separat versponnen, so dass jede von uns am Ende zwei verschiedene Garne haben wird, die dann erst beim Stricken zusammengeführt werden.

Ich habe also vor einigen Wochen die Färberküche angeschmissen und folgende BFL-Kammzüge gefärbt:

DSC00770Eine Häfte der „Schwarzwald im Herbst“-Fasern blieb bei mir, die andere habe ich am vorletzten Samstag gemeinsam mit einigen kleinen Beigaben auf Reisen geschickt.
Ende dieser Woche ist das Paket bei der Empfängerin angekommen, die sich glücklicherweise riesig über ihr Tauschpäckchen gefreut hat (und ich mich mit 😉 ).
Offenbar habe ich ihren Geschmack total getroffen! Nun warte ich freudig auf mein Wichtelpäckchen und freue mich schon mächtig aufs Verspinnen und verstricken meiner ersten SWAP-Fasern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.